Ein Apfel statt ein Kalb

Veganes Leder ist heute in aller Munde. Obwohl es Alternativen zur Tierhaut schon seit duzenden Jahren gibt, kann man sie erst heute auch mit gutem Gewissen kaufen.


Quelle: Sohotree

Kurz lebe das Kunstleder, sehr kurz

Aus Gründen des Tierwohls nicht nur auf tierische Nahrungsmittel sondern auch auf Leder zu verzichten – dafür hatte ich sogar als Vegetarierin lange wenig Verständnis.

Denn Kunstleder wurde bis vor einigen Jahren ausschliesslich aus Kunststoff – also aus Erdöl – hergestellt.


Zwar sind auch viele Lederprodukte aufgrund der oftmals chemieintensiven Gerbung und Färbung wahre Drecksschleudern, dafür sind Produkte aus (hochwertigem) Leder aber sehr langlebig. Was sich positiv auf ihre Co2-Bilanz auswirkt. Herkömmliches Kunstleder, bestehend aus einer geprägten Plastikschicht, die auf einen textilen Grund aufgetragen wurde, ist dahingegen wenig widerstandsfähig und daher kurzlebig.


Kein seltenes Bild: Ein Riss in einer Kunstleder-Tasche. Quelle: https://www.hausjournal.net/

Leder aus der Gemüseabteilung

Heute sieht die Lage anders aus. Mit Lederalternativen aus Kork hat alles angefangen. Mittlerweile gibt es Produkte, die auf Baumrinden, Rhabarberwurzeln, Ananas oder Kaktuspflanzen basieren.


Natürlich kann man sich fragen, ob es sinnvoll ist, aus einem Lebensmittel ein Mode-Accessoire herzustellen.

In diese Vielfalt an Ressourcen reiht sich seit einer Weile auch der Apfel ein. Aus dessen Schale lässt sich zusammen mit anderen Naturfasern ein Material herstellen, dass haptisch an Leder erinnert und auch ähnlich robust ist.


Natürlich kann man sich fragen, ob es sinnvoll ist, aus einem Lebensmittel ein Mode-Accessoire herzustellen. Bei den Apfelfasern die beispielsweise das Zürcher Label Sohotree verwendet, handelt es sich jedoch um Abfälle aus einer Tiroler Mosterei. Resten also die sonst in der Biogasanlage landen würden.




Aus zwei Äpfeln wird bei Sohotree so nicht nur Saft, sondern auch eine Handyhülle oder ein Schlüsselanhänger – aus drei Äpfeln ein Portemonnaie. Bald soll übrigens (aus 26 Äpfeln) ein ganzer Rucksack entstehen!


Alle Accessoires von Sohotree findest du in ihrem Webshop und einen Teil der Kollektion auch in allen Micasa-Filialen.





12 views0 comments