Du bist aber gross geworden!

Nicht nur die Grosseltern, die Tante und der Götti stellen beim Anblick deines Kindes immer wieder fest, dass es doch ganz schön gewachsen ist? Auch du denkst das regelmässig? Wobei dir sehr wahrscheinlich ein paar Schweissperlen auf die Stirn treten, schliesslich bedeutet das jeweils: neue Kleider sind fällig!



Bodys, Shirts, Pullis, Hosen, Pyjamas, Socken, Finken … all das und mehr muss ersetzt werden, sobald der oder die Kleine den nächsten Wachstumsschub hat. Schon mal daran gedacht, statt alles neu zu kaufen, Kinderkleider einfach zu mieten? Das wäre nicht nur schonender für die Umwelt, sondern auch fürs Portemonnaie.


Das dachten sich auch die Initinatinnen von Babybox. «Es ist uns ein grosses Anliegen unsere Kinder hübsch und dennoch ‹fair› zu kleiden. Als Befürworterinnen der Sharing-Economy begrüssen wir es, uns nur mit Dingen zu umgeben, welche wir gerade brauchen» – so Elisabeth und Sonja. Auf ihrem Shop finden Eltern aber nicht nur Kinderkleider in Bio-Qualität, sondern auch einzelne Ausstattungsprodukte zum Mieten.



Nach dem selben Prinzip gehen Anne und ihr Mann Matthias vor, die unter dem Namen Miniloop Kleider vermieten – welche zuvor dem strengen Praxistest von Tochter Paula standhalten müssen. Ihre Kleiderboxen-Abos sind für Basics oder mit allem drum und dran erhältlich.


«Wir ersparen Eltern Zeit und Ressourcen, damit sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können: Zeit mit ihren Kleinen verbringen!», schreiben Anna und Bélen. Sie benennen hiermit den dritten Grund, auf die Kleidermiete zu setzen. Gemietet werden kann über ihrem Shop OÏOÏOÏ vor allem Kleidung aus Bio-Baumwolle von ausgewählten kleinen Marken.


Auf Kleine und ganz Kleine haben sich Michaela und Luca mit Nialoo spezialisiert. In ihrem Shop finden frischgebackene Eltern nämlich auch das Passende für Frühchen.




Mindestens zwei Mal getragen


Für jene, die doch lieber Kleider kaufen, damit sie etwa von mehreren Kindern getragen werden können oder weil man genügend Bodys oder regenfeste Kleidung eben jederzeit zu Hand haben sollte – hier noch meine sechs favorisierten Secondhand-Läden.


In diesen findet man ebenfalls nicht nur ganz viele Kleider für Babys und Kinder, sondern auch Zubehör wie Kinderstühle, Tragen, Spielzeug und teilweise auch neuwertige aber preisgünstige Produkte aus den letztjährigen Kollektionen.


  1. Kidi's Rethink Fashion – www.kidis.ch

  2. Petit Puce – Spitalackerstrasse 60, Bern – www.petitepuce.ch

  3. Max und Moritz – Wittikonerstrasse 311, Zürich – www.max-und-moritz.ch

  4. Encore – Moserstrasse 27, Bern – www.encore-kinderkleiderboerse.com

  5. Chnopf – Aarburgerstrasse 13, Zofingen – www.chnopf-kinderkleiderboerse.ch

  6. Pimpinilli – Limmattalstrasse 150, Zürich – www.pimpinilli.ch



4 views0 comments