• trendkomplott.ch

Mit ein paar Klicks zum Brunch

Sich im Lieblingsrestaurant einen ausgiebigen Zmorgen zu gönnen, liegt wohl leider noch eine ganze Weile nicht drin. Gut, gesund und abwechslungsreich zu essen, ist aber gerade in schweren Zeiten ebenso wichtig für den Körper wie den Geist. Deshalb sollte man sich so oft wie möglich zuhause ein kleines Festmahl gönnen!



Knusprig bis butterig


Ob Baumnussbrot, Dinkelzopf, Sauerteigwurzelbrot, Laugengipfeli mit Kernen, Brioches oder Schoggibrötli – die grösste Auswahl an Backwaren – in Bio-Qualität und vegan – gibt es sicher bei Farmy. Das ist eigentlich auch nicht verwunderlich. Der Online-Händler arbeitet bereits im Raum Zürich mit mehr als fünf Bäckern zusammen. So gibt es neben Broten auch diverse Süssgebäck darunter ganz aktuell natürlich auch Osterchüächli.


Zu Farmys Bäckerei-Sortiment geht es hier (gleich vorbestellen lohnt sich!)


Des Schweizers Leibspeise


Ganze fünf Jahre hat Cyrill Badir an den Rezepten für seine Müesli-Mischungen getüftelt. Das Resultat: Vier unkomplizierte Sorten feinster Bio-Granola, eine davon mit Kokosflocken, eine mit Schokolade (Nuts&Friends). Das weniger mehr ist, wissen auch die Macher hinter dem Zürcher Label The Tiny Factory. Ihre drei Bio-Mischungen enthalten neben Haferflocken, drei Sorten Nüssen, Sonnenblumenkernen und Ahornsirup lediglich wahlweise getrocknete Sauerkirschen oder schwarze Schokolade.


Zum Shop von Nuts&Friends und The Tiny Factory


Warmer Muntermacher


Sie tragen wohlklingende Namen wie "Frische Brise", "Quelle des Glücks" oder "Frühtau", die Tees von Rauch's in Solothurn bieten aber mit vielfältigen Kombinationen wie Basilikum-Feige oder Grapefruit-Ananas auch etwas für die Geschmacksknospen. An kreativen Teemischungen mangelt es auch beim Teelabor nicht (ich sage nur "gebrannte Mandeln" ;)), zudem kommen die zertifizierten biologischen Tees alle in kompostierbaren oder wiederverwendbaren Behältern daher.



Wer den Tag nicht ohne Koffein starten kann, auch dem sei geholfen. Unter dem Namen Miro rösten und vertreiben die Brüder Dani und David feinsten Kaffee. Dafür arbeiten sie mit Kleinbetrieben aus Brasilien, Kolumbien, Kenia und Guatemala zusammen – was die Sicherung von fairen Löhnen und Arbeitsbedingungen möglich macht. Dies war auch das grösste Anliegen von Thomas Schwegler. Unter dem Namen Tropical Mountains produziert er in Peru Kaffee, der als ganze Bohnen, gemahlen oder in kompostierbaren Kapseln für die Nespresso-Maschine erhältlich ist.


Zu den Online-Shops von Rauch's Gewürze & Tee und Teelabor sowie Miro und Tropical Mountains


Der etwas andere Brotaufstrich

Auf Haselnuss-, Mandel- oder Cashewbasis und mit Schokoladenpulver, Caramel oder getrockneten Erdbeeren verfeinert, sind die Brotaufstriche von My Raw Joy. Im Gegensatz zu herkömmlichen Brotaufstrichen verwendet das Label kein Palmöl, keine hydrierten Fette und keinen raffinierten Zucker.


Erhältlich über Mahler & co.

Von der Götterfrucht bis zum Klassiker


Magst du Flauder? Wenn ja, freut es dich sicher, dass es das Holunderblütengetränk auch in Form von Gonfi gibt. Wenn das nicht ganz deinem Geschmack entspricht: Goba stellt daneben auch Konfitüre aus Granatapfel, Holunderbeere oder Zitronen her.



Wer es noch traditioneller mag, wird bei Ottiger und Schwarzenbach fündig. Während Ottiger praktisch aus jeder Frucht Gonfi macht (z.B. Aprikosen, Äpfel, Zwetschgen, Feigen oder Stachelbeeren) und dabei möglichst auf Schweizer Früchte und zu 100 Prozent auf innländischen Zucker setzt, hat der Spezialitätenladen Schwarzenbach zwar weniger Geschmäcker im Angebot, dafür haben die Konfitüren aber einen höheren Fruchtanteil.


Zum Shop von Goba, Ottiger und Schwarzenbach


Etwas Herzhaftes


Eingelegte Randen mit Honig, rotes Sauerkraut mit Kümmel oder Radisli mit Senfkörnern: Es darf am Zmorgentisch auch etwas Würziges sein. Das gibt es etwa von den Anbietern Suur und Bio Mio – bei beiden in bester Bio-Qualität.


Zu bestellen unter Bio Mio und Suur.ch

Vleisch und Nusskäse


Das Angebot an vegetarischen oder veganen Alternativen zu Fleisch und Wurstwaren wie etwa Lyoner-Aufschnitt, Rauchschinken, Salami oder Bratspeck ist heute sehr breit. Diese bieten sich nicht nur für Vegis an, die das Fleischliche vermissen, sondern für alle, die Salziges zum Zmorge bevorzugen.



Das selbe gilt für Käse-Ersatzprodukte. Streichkäse und Brie-Alternativen auf Nussbasis gibt es etwa vom Schweizer Hersteller New Roots. Hart-, Weich und Streichkäse auf Soja-, Nuss- oder Sonnenkernbasis von verschiedenen Marken sind bei Fabulous erhältlich.


Vleisch gibt es etwa bei Evas Apples oder Mr.Vegan & Nusskäse bei New Roots oder Fabulous


Das Blumenbeet auf dem Tisch


Darf es auch etwas Exotisches sein? Wie wäre es mit essbaren Blüten? Dafür eignen sich etwa Kornblumen. Jene von Raselli werden im Bergtal Valposchiavo komplett ohne chemische Hilfsmittel angebaut. Ebenfalls etwas fürs Auge und den Gaumen ist der Holunder- oder Rosenblütenzucker von der Genusswerkstatt Herisau. Beide eignen sich zum Süssen von Joghurt und Süssspeisen, passt aber auch gut in einen Kräutertee.


Erhältlich bei Changemaker

54 views