• trendkomplott.ch

Es wimmelt rüüdig in Luzern

“Wo ist Walter?” wird zu “Wo sind die Krienser Hexen, der Wasserturm und der Pilatus?”      


Ein neues Wimmelbuch führt Gross und Klein durch ein mal verschneites, mal verregnetes und vor allem dicht gedrängtes Luzern. Ein Marsmensch an der Fasnacht, ein vom Blitz getroffener Turm, ein Raumschiff zwischen Jesuitenkirche und dem Hausberg Gütsch: Das alles gibt es in den Szenen des grossen Luzerner Wimmelbuchs, die vom Seeufer, über den Bahnhofsplatz bis zum Verkehrshaus führen, zu entdecken. Überall tummeln sich Menschen und Tiere, Fabelwesen und Lokalprominente.


Die stimmigen Bilder stammen vom Luzerner Illustrator Amadeus Waltenspühl. Auf diesen hielt er die schönsten Winkel und Gässchen seiner Heimat, der Stadt zwischen Reuss und Vierwaldstättersee im Herzen der Schweiz, fest.



Gleichzeitig hat Waltenspühl seiner künstlerischen Interpretation freien Lauf gelassen und auf den grossformatigen Bildern  mit verschiedenen Perspektiven gespielt: So blickt man aus der Vogelperspektive herab auf das Gewusel rund um das Verkehrshause oder erlebt Abschnitte der langen Baselstrasse Comic-gleich nebeneinander gestellt. Die Dichte an künstlerischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, macht auch wett, dass der Bildband nur aus sieben Seiten besteht. Zumal bereits das Cover des Wimmelbuches ein echter Hingucker ist: Darauf erwacht nämlich der Drache, der laut einer Sage auf dem Pilatus haust, zum Leben.


 Erhältlich ist das Buch für 20.- Franken zum Beispiel bei Exlibris.

4 views