Edle Unterwäsche für jedes Budget

Dank Spitze – so verspricht die Werbung – fühlen sich Frauen unwiderstehlich. Das kratzige Material führte bei mir lange dazu, dass Spitzenwäsche für mich widerstehlich war. Zum Glück sind die Zeiten aber vorbei, in denen es bequeme und nachhaltige Unterwäsche nur als unspektakuläre Basic-Teile gab. Heute bekommst du für jedes Budget Slips und BHs in edlen Farben und mit chicer Spitze – die dank sorgfältig ausgewählten Materialien weder piekst noch fusselt.




Thoughts of September – Thoose


Die Unterwäsche des jungen Schweizer Labels wird aus ökologischen Materialien, hergestellt in Portugal und Italien, gefertigt. Als Grundmaterial wird grösstenteils Tencel verwendet. Dies ist eine Zellulosefaser (meist aus Eukalyptus), die weicher und anschmiegsamer nicht sein könnte. Die Spitze der BHs, Höschen und Bodys sind zum aus Recycling-Material. Umgesetzt werden die Designs einerseits im hauseigenen Atelier in Luzern. Der Rest entsteht in Zusammenarbeit mit Heimarbeiterinnen in der Umgebung und einem Familienbetrieb in Lugano.


Zum Online-Store



Underprotection





Fransen, Tüll und Glitzer: Der dänische Brand entwirft Unterwäsche in der Frau am liebsten den ganzen Tag lang vor dem Spiegel tanzen würde. Auch hier geht aber der Komfort natürlich nicht vergessen. Die Grundmaterialien und Spitzen sind aus weichem recycliertem Nylon, Tencel oder biologischer Baumwolle. Verschlüsse werden zudem, wenn möglich, ganz weggelassen oder Haken weich eingebettet. Hergestellt wird die Wäsche unter fairen Bedingungen in Indien und Lettland.


In der Schweiz online erhältlich z.B. bei Rrrevolve und bei Zalando


Zur Webseite des Labels


Nette Rose



Der Name ist beim Label aus Südafrika Programm. Rosen, Primeln und andere Blumen zieren jedes einzelne Kleidungsstück. Die Designs dieser werden im Atelier in Cape Town nicht nur entworfen, sondern auch verwirklicht, verpackt und in die ganze Welt versendet. Verwendet wird für die Oberteile, Slips und Bodys hochwertige Spitze, welche für die Produktion so zugeschnitten wird, das möglichst wenig Abfall entsteht.


Einen Überblick über die Kollektionen gibt es hier


In der Schweiz ist das Label online z.B. bei Troo oder Collab Zürich erhältlich





Intimissimi


Wer an nachhaltige Mode denkt, hat den italienischen Wäschehersteller wahrscheinlich nicht gleich auf dem Schirm. Das Unternehmen, welches seit 1996 besteht, hat vor einigen Jahren jedoch eine Kursänderung beschlossen. Nicht nur die Verpackungen und Einkaufstaschen sind dabei grüner geworden – Seit letztem Jahr werden etwa fleissig gebrauchte Kleidungsstücke recycelt. Daneben gibt es vermehrt Kollektionen aus Viskose und Modal (aus Buchenholz oder Bambus) statt Kunststoff und ein Teil der verwendeten Seide ist Bluesign®-zertifiziert, wurde also wassersparend und ohne Gift produziert.


Mehr zu #intimissimicares